Freitag, 24. November 2017
Startseite / Ausflüge / Wildschweingehege im Fürther Stadtwald

Wildschweingehege im Fürther Stadtwald

Schwein gehabt: Das große Wildschweingehege im Fürther Stadtwald ist von einem robusten Zaun umgeben.

Grunzend und quiekend empfangen Sie die borstigen Bewohner im Wildschweingehege im Fürther Stadtwald, das vor allem Kinder begeistert. Vom Playmobil-Park aus ist das Gehege einfach erreichbar.

Für viele Bewohner in Fürth Stadt und Land gehört das Wildschweingehege im Fürther Stadtwald zu den regelmäßigen Ausflugszielen. Kein Wunder, denn zu jeder Jahreszeit ist es für Groß und Klein ein spannendes Naturerlebnis, die Tiere aus sicherer Entfernung zu beobachten. Besonders beeindruckend sind die ausgewachsenen Keiler samt ihrer mächtigen Zähne – nur ein robuster Metallzaun trennt das Rudel von den Besuchern.

Zwischen Frühjahr und Spätsommer gibt es außerdem Nachwuchs bei Familie Wildschwein: Dann können Sie die niedlichen, lebhaften, gestreiften Frischlinge beobachten. Das komplette Gehege lässt sich zu Fuß in 15 bis 20 Minuten umrunden.

Ein Abstecher zu den Wildschweinen im Fürther Stadtwald lässt sich prima mit einem Besuch im Playmobil Funpark verknüpfen. Denn das Gehege erreichen Sie vom Playmobilland aus in ca. 15 Minuten mit dem Auto. Auch aus Fürth oder Nürnberg gelangen Sie schnell zu den Wildschweinen: Auf der Südwesttangente (Übergang von A73 auf B8) nehmen Sie die Ausfahrt Fürth-Unterfürberg/Oberfürberg und folgen der Beschilderung Richtung „Hotel NH Forsthaus Fürth“.

In und um Zirndorf locken etliche Ausflugsziele. Viele sind kostenlos - etwa das Wildschweingehege nach der Alten Veste.
In und um Zirndorf locken etliche Ausflugsziele. Viele sind kostenlos – etwa das Wildschweingehege nahe der Alten Veste.

Tipps & Tricks rund um das Wildschweingehege im Zirndorfer Stadtwald

  • Auf dem Waldparkplatz und direkt vor dem benachbarten Hotel finden Sie hinreichend Parkplätze zu jeder Tageszeit (für Ihr Navi: Zum Vogelsang 20, 90768 Fürth). Von dort gelangen Sie über einen geschotterten Waldweg in wenigen Minuten zum Wildschweingehege.
  • Obwohl die Wildschweine von der Försterei ausreichend mit Futter versorgt werden, legen die Tiere einen erstaunlichen Appetit an den Tag. Ungekochte Nudeln (zum Beispiel Spaghetti) oder Brot landen regelmäßig im Gehege. Leibspeise der Wildschweine sind Eicheln und vor allem: Löwenzahnblätter (gerne auch komplette Pflanzen inklusive Wurzeln). Auch Klee wird gerne angenommen – andere Gräser, Blätter und Kräuter hingegen verschmähen die Tiere meist. Wenn Sie den Besuch am Wildschweingehege mit einer kurzen Waldwanderung verknüpfen, können Sie unterwegs Futter einsammeln. Sparen können Sie sich übrigens das Horten von Kastanien, die von den Wildschweinen schlichtweg ignoriert werden.
  • Wichtig: Achten Sie insbesondere bei kleinen Kindern darauf, dass diese weder Hände noch Arme durch das Gitter stecken. Die Tiere sind zwar meist friedlich, unterscheiden aber im Zweifel nicht zwischen einem Bündel Gras und einem Finger. Solange die Hand außerhalb des Zauns bleibt, besteht wenig Gefahr.
  • Tragen Sie robustes Schuhwerk, damit Sie Sand, Blätter, Nässe und Wurzeln nicht aus dem Tritt bringen.
  • Rund um das Wildschweingehege gibt es eine Reihe von Balancierstangen – hier können sich Kinder austoben.
  • Franken gehört zu den besonders Zecken-gefährdeten Gebieten in Bayern. Schützen Sie sich mit langer Kleidung und untersuchen Sie nach dem Besuch in Wäldern alle Familienmitglieder nach unerwünschten Mitbringseln.

Wussten Sie schon...?

Seit April 2017 sind die beliebten Totenkopfäffchen wieder zurück im Tiergarten Nürnberg (Foto: Tiergarten Nürnberg / Helmut Mägdefrau)

Tiergarten Nürnberg: Affen, Löwen, Tiger und Delfine

Neben dem Playmobilland ist der Tiergarten Nürnberg eine der größten Freizeitattraktionen im Großraum Nürnberg. Alles über …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.